Wurzeln und Fluegel | Monografie ueber Brueckner & Brueckner Architekten

Brückner & Brückner Architekten in einer neuen Monografie

Gemeinsam Denken

30. November 2018 | Text: Katharina Sommer
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 30 Sekunden

Die Brüder Christian und Peter Brückner prägen mit ihrem Büro seit rund zwanzig Jahren die zeitgenössische regionale Architektur mit. Ihre erste Monografie „Wurzeln und Flügel“ findet nun einen ungewöhnlichen, sehr persönlichen Zugang zu ihrem Werk.

Mit dem Gewinn des Wettbewerbs zum Kulturspeicher Würzburg begann vor gut zwanzig Jahren die Zusammenarbeit der beiden Brüder Christian und Peter Brückner. Kürzlich ist nun ihre erste Monografie im Birkhäuser Verlag erschienen. Es ist ein sehr persönlicher Einblick, keine klassische Werkschau, sondern „eine Annäherung an unser architektonisches Denken und Handeln“, wie die beiden Büroinhaber im Vorwort schreiben.

Porträt Portrait Brückner Brückner Architekten Deutschland

Die Brüder Christian und Peter Brückner arbeiten seit gut 20 Jahren zusammen.
(Foto: Wilfried Dechau)

Entstanden ist ein über 400 Seiten schweres Buch, mit dickem, ungestrichenem Papier und hellem Leineneinband, das den Titel „Wurzeln und Flügel“ trägt. Die Wurzeln liegen in der Heimat der Architekten, der Oberpfalz. Regionale Materialien und Typologien, das Lesen des Ortes und das Fortschreiben der Geschichte sind zentrale Elemente in ihrer Architekturauffassung. Die Flügel symbolisieren das Überschreiten von Grenzen, das Weiterdenken und Verknüpfen von Tradition mit neuen Ideen.

Zeichnungen und Pläne sucht man im Buch vergeblich. Die Annäherung erfolgt über Fotografien und Geschichten, denn der Dialog und das „gemeinsame Denken“ spielen im Schaffen der Architekten eine wichtige Rolle. Zu Wort kommen daher ganz unterschiedliche Weggefährten, wie der Architekturjournalist Enrico Santifaller und der Kulturwissenschaftler Winfried Helm, Familienmitglieder, Bauherren, Handwerker, Künstler oder Fotografen.

Es stehen dabei weniger die Gebäude selbst im Fokus, als vielmehr der Entstehungsprozess und die für die Architekten in diesem Zusammenhang wichtigen Begriffe: die Materialien, der Raum, der Ort und der Mensch. Deutlich wird dies in den ersten beiden Kapiteln „Heimat“ und „Die Essenz des Bauens“, denen besonders viel Raum gegeben wurde. Die atmosphärischen Bilder zeigen Landschaften sowie Material-, Licht- und Raumstudien. Dazwischen gestreut sind Essays, Gespräche und Anekdoten, die unterschiedlichste Perspektiven und Einblicke eröffnen.

Erst im hinteren Teil des Buches wird im Kapitel „Vom Bauen“ eine Auswahl von 36 Projekten vorgestellt. Wenige Bilder in Farbe und Schwarz-Weiß sowie kurze Texte – Geschichten, Eindrücke, Gespräche – erzählen dabei anekdotisch vom Entstehen und rücken spezifische Aspekte in den Fokus. Beim Umbau der Burg Falkenberg ist es zum Beispiel die turbulente Geschichte des Gebäudes, die sich mit der persönlichen Geschichte der Brückners überlagert. Die Kirchenerweiterung St. Peter in Wenzenbach wird anhand eines Gesprächs mit dem beteiligten Bildhauer Helmut Langhammer erläutert, das die Ausarbeitung der liturgischen Orte und die Kooperation mit den Architekten thematisiert. An jedem Bau entspinnt sich ein neuer Exkurs, der dem Leser den Anspruch und die Arbeitsweise der Architekten vermittelt.

Historiker und Soziologe Wolfgang Jean Stock ordnet Christian und Peter Brückner einer dritten Moderne zu, die mit Respekt vor dem gebauten Erbe auf das Vorangegangene reagieren. In ihrer über zwanzigjährigen Tätigkeit an den Standorten Würzburg und Tirschenreuth haben Brückner & Brückner auf diese Weise eine neue Oberpfälzer Architektur mitetabliert, die aus der „Mitte der regionalen Gesellschaft hervorgeht, aus dem Zusammenwirken von dialogfähigen Architekten und motivierten Bauherren“. In ihrer Architektur zeigen sich die Auseinandersetzung mit dem Ort und dem Mensch und die besondere Bedeutung von Heimat. Die Monografie „Wurzeln und Flügel“ spiegelt diese Haltung wider und nimmt den Leser mit auf einen Streifzug durch die Arbeit und das Denken der beiden Architekten.

Buch book Monografie wurzeln fluegel architektur brueckner Brueckner cover birkhaeuser architecture 2018

„Wurzeln und Flügel" ist die erste Monografie des Büros.
(Fotos: mju-fotografie, Hümpfershausen; Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth | Würzburg)

Buch book Monografie wurzeln fluegel architektur brueckner Brueckner cover birkhaeuser architecture 2018

Das Buch ist „eine Annäherung an unser architektonisches Denken und Handeln“, wie die beiden Architekten im Vorwort schreiben.

Brückner & Brückner Architekten
Wurzeln und Flügel
Basel 2018
, Verlag Birkhäuser
424 Seiten, zahlreiche SW- und farbige Abbildungen
Format: 22 x 30 cm
Hardcover in Fadenheftung, Deutsch
ISBN 978-3-0356-1741-2